Wer bin ich

Ich wurde 1978 geboren, bin verheiratet und Vater von 2 Kindern und wohne im wunderschönen Dresden.

Mit Ende Zwanzig habe ich mich erstmalig durch Eckhart Tolle tiefer mit der Praxis und Bedeutung der Achtsamkeit beschäftigt.

In meiner mehr als 20 jährigen Tätigkeit im Vertrieb und als Vertriebsleiter habe ich unterschiedliche Seminare besucht, die sich mit dem Thema Stressmanagement, Kommunikation, Konfliktbewältigung etc.  beschäftigt haben. Hierbei habe ich bemerkt, dass auch hier viele Grundlagen aus der Achtsamkeitspraxis vorkommen, jedoch aufgrund der kurzen Zeit und der fehlenden Praxis keinerlei langfristige Effekte erzielt werden.

Im Jahre 2016 wurde ich erstmalig auf das Thema „MBSR“ aufmerksam und habe 2018 selber an dem 8-wöchigen Kurs teilgenommen. Für mich war es wichtig zu erfahren, inwiefern der Kurs im normalen Alltag eine Veränderung im Umgang mit Stress bewirkt. Denn der normale Alltag mit Beruf und Familie war auch für mich belastend und stellte mich stets vor neue Herausforderungen, so wie bei den meisten Menschen.

Meine eigenen Erfahrungen in dem Kurs haben mich so bewegt, dass ich diese Methode anderen Menschen ebenfalls vermitteln wollte. Also habe ich mich 2020 für eine Ausbildung  zum MBSR Lehrer, beim „Institut für Achtsamkeit“ (IAS) u.a. bei Dr. Linda Lehrhaupt, entschieden.

Zusätzlich habe ich in den letzten Jahren an verschiedenen Retreats teilgenommen, unter anderem zum Thema „Tonglenpraxis (Meditation zur Entwicklung von Mitgefühl)“ bei Yesche Udo Regel.

Ich bin sehr dankbar, ein begleitender Teil der 8-wöchigen Reise der Kursteilnehmer zu sein.